Verein freipflanzen

Gemeinschaftsgärten (Urban Gardening), Selbstversorgung, Vernetzung, Bewusstseinsbildung, Permakultur, Terra Preta, Wissensvermittlung, Soziale Begegnung, nachhaltiges Verwurzeln…

Eines der Ziele des Vereins freipflanzen ist die Errichtung von Nutzgärten in der Stadt (Gemeinschaftsgärten mit der Möglichkeit Beete zu mieten). Dies dient der Stärkung der lokalen Selbstversorgung und Nachhaltigkeit, wobei auch der soziale Austausch zwischen verschiedenen Kulturen, Alt & Jung, Erfahren & Unerfahren etc. ein wichtiger Faktor für die Ausrichtung des Vereines ist. Und natürlich der biologische Anbau von Gemüse, Kräutern, Beeren, Blumen…

Mit Frühling 2014 entstand im Innsbrucker Stadtteil Reichenau der Gemeinschaftsgarten innsGART’l – einer der größten urbanen Gemeinschaftsgärten dieser Art in Österreich und auch über die Grenzen hinaus!

2018 hat der Verein mit dem innsNeueGART’l in Amras einen zweiten praktisch gleich großen Garten aufgebaut und parallel zum bestehend Garten betrieben. Zahlreiche neue Mitglieder ließen den ähnlich wie das innsGART’l angelegten Gemeinschaftsgarten schnell erblühen. 2019 wird es wieder beide Gärten geben, wobei am alten Standort am Langen Weg einige Umstrukturierungen bevorstehen (dort wird es ein Wohnbauprojekt geben).

Informationen zur Mitgliedschaft im Verein freipflanzen und den Kosten für ein Beet können hier abgerufen werden: Mitglied werden