freipflanzen Filmmaterial

Momentan können wir ja nicht in den Garten – die Zeit lässt sich mit den vorhandenen Garten Filmen die im Lauf der Jahre so entstanden sind überbrücken. Ganz neu (und aufgrund der aktuellen Situation in einer vorläufigen Version) ist ein Filmprojekt des freipflanzen Obmannes Alexander Sgorbati, dessen Aufmachung fast schon an eine kleine Universumfolge erinnert und dessen Text zum Schmunzeln anregen soll…

Der alte Zeitrafferfilm aus dem Jahr 2014 war vielen freipflanzler*innen bereits bestens bekannt, daher wurde unser Obmann des öfteren auf neues Filmmaterial angesprochen und ist auf eigene Faust und mit Eigenmitteln selbst zur Tat geschritten. Das (vorläufige) Ergebnis:

Auf dem freipflanzen Youtube Kanal sind auch ältere Filme zu sehen, nämlich der Zeitraffer Film über die ersten Monate des innsGART’l (Danke an das Atelier Farngruber):

Die ersten Monate innsGART’l im Zeitraffer

Und auch dieser kurze Film mit Interviews und der wunderbaren Vielfalt im ersten Jahr des Bestehens des innsGART’ls:

Romana Mayr (eine der Gründerinnen) und andere im innsGART’l

Viel Spaß beim Betrachten und hoffentlich in Bälde dann wieder live in den Gärten!

Gartenstart verzögert sich

Die am gestrigen Sonntag (15.3.2020) verhängte Ausgangsbeschränkung hat natürlich auch auf uns als Gemeinschaftsgärtner*innen eine Auswirkung – wir müssen vorerst die geplanten Vorbereitungsarbeiten sowie die bereits kommunizierten Eröffnungstermine Ende März sowie Anfang April für beide Gärten absagen! In der momentanen Situation wäre ein normaler Start in die Gartensaison weder rechtlich möglich noch als sinnvoll anzusehen – auch wir haben Mitglieder, welche der Risikogruppe zuzurechnen sind. Daher bitten wir alle Mitglieder, dies zu respektieren – die Gärten bleiben bis auf weiteres geschlossen!

Nach einer Aufhebung der Ausgangsbeschränkung werden wir mit angepassten und abgeänderten Abläufen die Gärten starten – dazu erfolgt wie immer eine Information per Newsletter. Bis dahin raten wir euch, die Zeit zur Lektüre von interessanten Gartenbüchern oder auch zum Vorziehen von eigenen Jungpflanzen zu nützen – Tipps dazu waren im freipflanzen Newsletter!

Wir wünschen Euch bis dahin eine gute Zeit und Gesundheit, nützt die Sonnenstrahlen aus – so gut es im Rahmen der Möglichkeiten geht – und bleibt positiv!

Wir freuen uns natürlich immer über Rückmeldungen!

Noch gibt’s freie Beete!

Wir haben für beide Gärten bereits zahlreiche Anmeldungen bekommen und diese auch den vorhandenen Beeten zugeteilt. Während das innsNeueGART’l am Paschbergweg praktisch voll ist (sollte es hier weitere Anmeldungen geben werden wir die Anzahl der Privatbeete noch um 10 Stück erhöhen) gibt es am Langen Weg beim innsGART’l noch freie Kapazitäten!

Der Garten dort wird für die heurige Saison ja komplett neu aufgebaut, im Herbst wurde bereits gepflügt und es folgen nun noch die weiteren Schritte zur Bodenvorbereitung. Der Wasseranschluss ist vorhanden, ebenfalls wurde der Werkzeugcontainer samt Gartengeräte bereits übersiedelt. Auch die fleißigen Bienen sind bereits gesiedelt und am werkeln.

Wer am Langen Weg ein Beet möchte oder jemanden kennt den das interessieren könnte – am besten rasch auf www.freipflanzen.at/mitglied-werden anmelden! Gilt natürlich auch noch für den Paschbergweg!

Bald gibt’s wieder knackiges & gesundes Gemüse vom Gemeinschaftsgarten….

freipflanzen Anmeldung für 2020 gestartet!

In der Saison 2020 wird der Verein freipflanzen wiederum 2 Gemeinschaftsgärten betreiben:

  1. Das innsNeueGART’l am Paschbergweg (dort erfolgt die 3. Saison)
  2. Das innsGART’l am Langen Weg („Campagne Areal“) – dort musste der bestehende Garten aufgrund der Baustelleneinrichtung geschlossen werden, es wird jedoch etwas weiter östlich ein neuer Garten aufgebaut.

Am besten rasch anmelden da die Beete erfahrungsgemäß bald knapp werden.

Die Anmeldung für den Verein und ein Beet in einem der beiden Gärten erfolgt über unser Online Anmeldeformular.

Informationen zur Mitgliedschaft und den Kosten für ein Beet finden sich auf der Seite freipflanzen Mitglied werden.

Nach dem innsGART’l ist VOR dem innsGART’l :-)

Passend zum bevorstehenden Allerheiligen-Wochenende gibt’s leider eine traurige Nachricht: das innsGART’l wurde quasi zu Grabe getragen und ist Geschichte, die Bagger haben diese Woche ganze Arbeit geleistet und es dem Erdboden gleichgemacht. Leider einige Tage früher als erwartet, dadurch konnten wir praktisch keine Pflanzen mehr retten…

Es war einmal ein Gemeinschaftsgarten…

Die gute Nachricht: Es wird 2020 am Langen Weg wieder weitergehen – nach dem innsGART’l ist also VOR dem innsGART’l !!!?????

Dank des unermüdlichen Einsatzes unseres Ehrenmitglieds Meinhard E. konnten wir ein neues Grundstück am Campagne Areal ergattern. Es liegt etwas weiter östlich, ist etwas kleiner, aber wir können dort wieder ausreichend Beete für alle zur Verfügung stellen (voraussichtlich ca. 75 Stück á 10qm, mind. für 2 Jahre). Am Nationalfeiertag waren bereits viele fleißige Hände am werkeln und haben in Rekordzeit unseren Zaun beim alten Garten ab- und rund um den neuen wieder aufgebaut – Danke dafür! Das neue Grundstück haben wir nun auch bereits pflügen lassen, im Frühjahr folgen die weiteren Arbeiten. Einer fruchtbaren weiteren Anbausaison steht somit nichts im Wege!

Das neue Grundstück am Campagne Areal, bereits gepflügt und eingezäunt

Ein Blick zurück auf die Geschichte des innsGART’l…


Werfen wir einen Blick zurück zu den Anfängen des ersten großen Innsbrucker Gemeinschaftsgartens. Im Sommer 2013 haben die InitiatorInnen Melanie Zipin, Romana Mayr und Nikita Barbachov bei Stadtrat Gerhard Fritz ein Konzept für ein Urban Gardening Projekt eingereicht – Hintergrund war nicht zuletzt das enttäuschende Scheitern des geplanten Gemeinschaftsgartens „Rucola“ auf der Pacherwiese in Pradl. Nach Gründung des gemeinnützigen Vereins freipflanzen machten Sie sich auf die Suche nach gleichgesinnten Mithelfern, die dieses doch großzügig dimensionierte Projekt auf die Beine stellen könnten. In unzähligen arbeitsreichen Treffen erfolgten organisatorische Dinge wie die Ausarbeitung der Gartenordnung, die Mitglieds-/Beitragsstruktur, die gesamte Gartenplanung (Christoph Klocker), Einkaufslisten der benötigten Infrastruktur und das Knüpfen von Kontakten zu ersten Interessenten oder Unterstützern.

Ziemlich genau vor 6 Jahren haben im Oktober 2013 die ersten Vorbereitungsarbeiten am bisherigen Grundstück begonnen. Bereits damals war klar, dass es eine Zwischennutzung sein wird, der ursprüngliche Zeithorizont betrug überhaupt nur 3 Jahre. Im Frühjahr 2014 wurde der Garten dann in kürzester Zeit mit vielen unermüdlichen Mitgliedern und sonstigen Helferleins errichtet.
Das Wohnbauprojekt Campagne Areal hat nun eine etwas längere Vorbereitungszeit benötigt, daher konnten wir 3 Jahre länger als ursprünglich gedacht im innsGART’l anbauen. In dieser Zeit haben Hunderte begeisterte GärtnerInnen (vorwiegend aus Innsbruck, viele aus der unmittelbaren Nachbarschaft), Waldorf-Schulklassen, AsylwerberInnen, Sozialvereine (Lebenshilfe Tirol, MOHI Tirol, Beziehungsweise Lernen – Deutsch als FreundInsprache), Restaurants (Die Wilderin, Stefan’s Brotmanufaktur/Pavillon, Madhuban), zigtausende Stadtbienen und sonstige Insekten & Kleintiere (Ziesel wurden des öfteren gesichtet, ebenso Igel und natürlich zahlreiche Vögel) diese städtische Oase der Vielfalt nützen können.

Doch nicht nur Bio-Gemüse der Saison haben wir auf den 100 Privatbeeten und großzügigen Gemeinschaftsflächen angebaut. Von Beginn an hat uns Blumenfee Astrid mit einem bunten Blütenmeer verzaubert, ebenso hatten viele schmackhafte und duftende Kräuter ihr Zuhause auf dem insgesamt 4800qm2 großen Areal. Das Kuppelgewächshaus und der Tomatentunnel boten wärmeliebenden Pflanzen eine Heimat.

Tulpenpracht im innsGART'l

Im Jahr 2016 bauten wir aus einfachsten Materialien gemeinsam in einem Workshop mit Mischa Engele einen Lehmofen in dem fortan zahlreiche leckere Pizzen und auch Brot gebacken wurden.

Familie Kidari-Fillali hat uns mit vielen leckeren Pizzen verwöhnt

Beginn der Abwanderung & Neugründung

Aufgrund des immer wieder angekündigten voraussichtlichen Endes des innsGART’ls hatte sich bereits im Jahr 2017 eine Gruppe „freipflanzlerInnen“ eine neue Bleibe am Moserfeldweg gesucht und dort ein eigenes Gartenprojekt gegründet. Ebenfalls in diesem Jahr bekamen wir von der Stadt ein Grundstück am Paschbergweg zum pachten, dort wurde im Herbst mit den Vorbereitungsarbeiten zur Gründung des innsNeueGART’l begonnen. Nach unzähligen schweißtreibenden Arbeitsstunden wurde dieses im Frühling 2018 eröffnet und seither betreibt der Verein freipflanzen zwei Gemeinschaftsgärten an verschiedenen Standorten – für die Organisation sowie den Vorstand (v.a. Obmann Alexander Sgorbati & Kassier Florian Silvestri) eine durchaus große Herausforderung! Am neuen Standort konnten wir auch wieder 100 Privatbeete anbieten, die im Nu vergeben waren. Großteils wird dieser Garten von neuen GartlerInnen (darunter erfreulicherweise auch viele Jung-Familien) betrieben, der eine oder andere ist auch vom innsGART’l übersiedelt.

Beet(e) im innsGART’l gewünscht?


Wer nun gerne ein Beet am Langen Weg im innsGART’l haben möchte, sollte sich schnell in die Warteliste eintragen: https://freipflanzen.at/mitglied_werden/
(diese gilt auch für das innsNeueGART’l, der Garten kann im Laufe der Anmeldung gewählt werden).

Im Frühling wird hier noch einiges an Aufbauarbeit nötig sein, wir freuen uns über tatkräftige Unterstützung!

Wer dem Verein freipflanzen beitreten möchte schaut am besten gleich bei der nächsten Generalversammlung am 6. Dezember 2019 im Spiegelsaal beim Tiroler Bildungsforum (Sillgasse 8/2, ab 19.00) vorbei! Dort erfolgt auch durch das Stadtteilzentrum Reichenau eine offizielle Information über das in Folge geplante Nachbarschaftsgartenprojekt am Campagne Areal (es wird also auch nach dem Ende vom innsGART’l ein Urban Gardening Projekt am Campagne Areal geben, dieses ist Teil der neuen Wohnanlage).

Alles in allem also kein ruhiger Herbst für den Verein freipflanzen – wir halten euch am Laufenden und freuen uns auch immer über neue Mitglieder und Hilfe in verschiedensten Bereichen… Schreib uns gerne auf freipflanzen@gmail.com und wir melden uns bei Dir!

Zum Abschluss noch ein kleiner filmischer Rückblick auf die Entstehung des innsGART’l in seiner ersten Saison 2014 – all dies ist nun leider in wenigen Tagen mit Baggern dem Erdboden gleichgemacht worden: https://www.facebook.com/freipflanzen/videos/2552474124778122/

Und noch ein paar Impressionen der letzten Tage sowie der Jahre davor…

Fotogalerie innsGART’l 2019 – 2013

Wir Danken allen die an den letzten vielfältigen & fruchtbaren Jahren innsGART’l beteiligt waren und dies ermöglicht haben! Und freuen uns auf weitere Jahre am Campagne Areal, vielleicht auch mit DIR!??

Rückblick auf die letzten 4 Monate der freipflanzen Gemeinschaftsgärten

Seit dem diesjährigen Gartenstart im März haben mehr als 200 Menschen die Gemeinschaftsgärten innsGART’l und innsNeueGART’l schon fleißig beackert, bepflanzt und befruchtet. Es hat sich einiges getan!

Im innsGART‘l (Langer Weg) hat sich wieder eine feine kleine Gruppe gebildet, die auf der verkleinerten Gartenfläche (aufgrund der bevorstehenden Baustelleneinrichtung für das Wohnbauprojekt Campagne Areal) ihre Beete bewirtschaften. So konnten heuer immerhin 50 private Beete vergeben werden und es gab auch wieder großzügige Gemeinschaftsflächen.

Im innsNeueGART‘l (Paschbergweg) gibt es seit heuer einen Lehmofen, der Bauwagen wurde vom „alten“ Garten ins innsNeueGART‘l überführt und hat eine neue Fassade bekommen. Die Gemeinschaftsflächen wachsen und gedeihen, unter anderem gibt es nun auch eine Kräuterspirale mit Wasserbiotop als Gemeinschaftsbereich.

Danke hier auch nochmal allen tatkräftigen Unterstützer*inne für eure Hilfe in den Gärten!

Neben privatem und gemeinschaftlichem Gärtnern dienen die Gärten auch als Vernetzungs- und Veranstaltungsstätten. Im Garten sind neben Privatpersonen in diesem Jahr auch folgende Vereine und Institutionen zu finden:

Die Waldorfschule Innsbruck hat 225 m² im innsNeueGART’l gemietet. Die Schüler*innen der Mittelstufe lernen dort wie Gemüse und Kräuter angepflanzt, gepflegt, geerntet und verarbeitet werden. Neben dem Gärtnern steht vor allem auch die Sinneskunde und das aktive Erleben von der Lebenswelt Garten im Vordergrund.

Der Verein Beziehungsweise-Lernen, nutzt die Gemeinschaftsflächen des innsGART‘l als Begegnungs- und Integrationsort. Der Verein bietet angewandte Sprachkurse durch gemeinschaftliches Gärtnern an.

Die Fläche des innsNeueGART’l dient als Feldschule, einer Lernreihe der feld:schaft. In Exkursionen erfahren Teilnehmer*innen der Feldschule alles über regionale Vielfalt, Lebensmittelproduktion/-versorgung/-verarbeitung. Ziel der Lernreihe ist die Sensibilisierung für den Wert der Lebensmittel zu vermitteln.

Und auch das Restaurant Die Wilderin hat ein Beet im innsGART’l, wo sie bereits seit dem ersten Jahr des innsGART’ls einige ihrer Zutaten für ihr Restaurant selber anpflanzen.

Die Gärten können auch gerne als Ort für Outdoor-Veranstaltungen genutzt werden. Interesse? Dann schreib uns eine Mail an freipflanzen@gmail.com.

Wir wünschen allen Mitglieder*innen und Freund*innen der Gemeinschaftsgärten noch einen schönen Sommer und freuen uns auf den erntereichen Herbst!

Der Bauwagen hat eine neue Fassade bekommen…

unnamed-1

Unser Bauwagen ist Ende letzten Jahres in das innsNeueGART’l umgezogen. Da die Außenverkleidung langsam ihren Geist aufgab, wurde die Fassade renoviert und so sollte er wieder einige Jährchen dicht halten. Auch die Fenster und die Türe wurden bei dieser Gelegenheit ausgebessert. Dank einer Photovoltaik Anlage gibt es Licht und etwas Strom im Bauwagen.  Nun kann auch bei durchwachsenem Wetter im Garten mal in Ruhe eines der Gartenbücher gelesen werden, ein Kaffee genossen werden oder man wärmt sich einfach bisschen auf.

Vielen Dank allen Helfer*innen!

Rückblick Mai: Lehmofenworkshop im innsNeueGART’l

Ende Mai 2019 haben wir in einem Nachmittags-Workshop unter kräftiger Mithilfe vieler fleißiger Hände einen neuen Lehmofen gebaut. Die Workshop Leitung hat wieder Mischa Engele übernommen, von ihm haben wir auch die großzügige Lehmspende bekommen. Vielen Dank allen die dabei waren!

Die genauen Arbeitsschritte, wie ein Lehmofen gebaut wird, findet ihr auch im Beitrag von 2016.

Die Pizzen schmecken wiederum fantastisch gut, beim Sommerfest hat der Ofen im wahrsten Sinne des Wortes stundenlang durchgeglüht…

Saisonstart am 30./31. März

Endlich ist es wieder soweit – dieses Wochenende geht’s in beiden freipflanzen Gemeinschaftsgärten wieder los! Die warmen Temperaturen und die vielen fleißigen Hände, die beim vorbereiten der Gärten geholfen haben, machen’s möglich – wir können wie üblich sehr früh die Gartensaison eröffnen!

Am Samstag den 30.3.2019 starten wir um 10.00 Uhr im innsGART’l mit letzten gemeinsamen Auswinterungs-Arbeiten und ab 13.30 Uhr startet die Beetvergabe (heuer wird es 50 Beete geben und wir sind praktisch voll!).

Am Sonntag den 31.3.2019 geht’s dann im innsNeueGART’l los – ab 13.30 Uhr (Achtung: Sommerzeit!!) starten wir dort mit der Beetvergabe. Der Wetterbericht ist fürs ganze Wochenende gut, wir freuen uns auf einen gemeinsamen Gartenstart mit euch!

33120371_2641348452557355_4979566271025643520_n (1)

 

 

Gartenstart 2019 rückt näher

Die Vorfreude und Unruhe in den zahlreichen „Gartlerhänden“ ist deutlich zu spüren – die Sonnenstunden der letzten Tage tragen langsam aber sicher zum Wiedererwachen der Garten- und Anbauwünsche bei. Wir haben daher die Termine für die Garteneröffnung der beiden freipflanzen Gemeinschaftsgärten innsGART’l (am Langen Weg) sowie dem innsNeueGART’l (am Paschbergweg) fixiert und freuen uns schon, wieder mit euch allen die Blütenpracht und die Feldfrüchte genießen zu können.  Los geht’s voraussichtlich am letzten Wochenende im März – sofern das Wetter mitspielt:

Samstag 30. März 2019 von 13.30 – 15:30 im innsGART’l am Langen Weg

Sonntag 31. März 2019 von 13:30  – 15:30 im innsNeueGART’l am Paschbergweg.

Vorher wird es bereits einige Vorbereitungstermine geben – die Daten dafür und was es sonst noch vor der Beetvergabe zu beachten gilt können alle „freipflanzlerInnen“ im Newsletter nachlesen (für das innsGART’l folgt dieser erst).

Während das innsNeueGART’l bereits bis auf’s letzte Beet ausgebucht ist (man kann sich gern noch als Gemeinschaftsmitglied anmelden, ohne eigenes Beet) haben wir im innsGART’l am Langen Weg derzeit noch freie Kapazitäten. Dort wurde alles frisch gepflügt und einer weiteren Gartl-Saison steht nichts im Wege. Anmeldungen unter https://freipflanzen.at/mitglied_werden/

 

 

 

 

Die ersten Frühlingsboten sind erwacht…