innsGART’l Langer Weg

Seit dem Frühjahr 2014 betreibt der Verein freipflanzen mit innsGART’L sein erstes Gemeinschaftsgarten Projekt am Langen Weg in Innsbrucks Stadtteil Reichenau. Auf rund 4.800 m² bietet das Areal Platz zum Gärtnern, Experimentieren, Wissensaustausch oder einfach zum Verweilen und Genießen. Angebaut wird sowohl in gemeinschaftlich gepflegten Bereichen als auch in individuell gemieteten Beeten. Viele fleissige Hände haben so mitten in der Stadt aus einer ungenützten Wiese eine Oase der Vielfalt entstehen lassen.

Anmeldung: Um ein Beet im innsGART’l mieten zu können muss man sich via Online Formular zum Verein anmelden und das gewünschte Beet wählen: https://www.freipflanzen.at/anmeldung

Da die Zeit auf diesem Areal begrenzt ist (Wohnbauprojekt) hat der Verein bereits einen zweiten Gemeinschaftsgarten am Standort Paschbergweg aufgebaut – damit betreiben die freipflanzen nun zwei jeweils ca. 4.800m² große Gärten in Tirols Landeshauptstadt!

Biologische Bewirtschaftung sowie ein Mix aus Gemeinschaftsflächen und privaten Beeten sind zwei wesentliche Elemente in dem dzt. von mehr als 120 Privatpersonen, mehreren Klassen einer Waldorfschule, einem Flüchtlingsheim, drei Restaurants und einigen weiteren Sozialprojekten genützten Garten.

Die Fläche für den Gemeinschaftsgarten innsGART’l bietet Platz für viele Interessen. So gibt es eine große Fläche für gemeinsames Gemüse, Kräuter, Kartoffel, Kürbisse und Beeren. Hier wird großer Wert auf vielfältige und seltene Sorten gelegt. Bereichert wird dieser Bereich durch die Privatbeete der einzelnen Gärtner (rund 100 Beete). Auch die Freie Waldorfschule Innsbruck baut auf einer 200 m² Fläche mit ihren Klassen an, um den Kindern Ackerbau näher zu bringen. Das Flüchtlingsheim, das in der Nähe angesiedelt ist, hat ebenfalls eine Fläche, wo sich die Bewohner mit Gemüse versorgen können. Auch drei Gastronomie Betriebe (Die Wilderin & Indisches Restaurant Madhuban) sind fleissig am anbauen.

Aber nicht nur zum Gärtnern lädt innsGARTL ein, auch die soziale Komponente eines solchen Gartens soll nicht zu kurz kommen. Deshalb gibt es genügend Platz, um sich einfach nur im Garten aufzuhalten, zu flanieren oder zusammen sitzen zu können.

 

 

WIE GELANGT MAN ZUM GARTEN?anfahrt_schematisch

Mit dem Rad
Am nördlichen Rand der Wiese gibt es direkt am dort verlaufenden Radweg eine Eingangstüre. Von Süden kommt man vom Langen Weg hinein.

Mit dem Bus
Linie O – Jugendherberge
Linie R – Burghard-Breitner-Straße

Mit dem Auto
Entlang des Langen Weges ist inzwischen eine gebührenpflichtige Parkstraße. Der Zugang am Langen Weg ist vis á vis der Firma fiegl + spielberger. Direkt am Grundstück darf nicht geparkt werden, Anlieferung ist erlaubt.

 

freipflanzen Gartenordnung: Gartenordnung_innsGARTl_innsNeueGARTl.pdf

Advertisements